Das Netzwerk von Anleihen


Die „Matrix“ stellt ein Potpourri aus Philosophie, Zen-Buddhismus, Literatur, Cartoons, Comics, Werken von Jung, Spielen, Rastafarianismus, Hacker-Kultur, Goth, Anim´┐Ż, Kung-Fu-Filmen, Mythologie, Gnostizimus und Judaismus dar.
Was sich bereits bei der Einordnung in ein Genre angedeutet hat, setzt sich hier nun fort. Es wird deutlich, dass es sich bei „Matrix“ um ein gigantisches Puzzle handelt, das aus vielen Einzelteilen besteht, trotzdem aber letztendlich ein stimmiges Ganzes ergibt.
Je mehr Literatur man zu diesem Film konsultiert, auf umso mehr Einflüsse aus den verschiedensten Bereichen wird man stoßen.

Tipp
Private Krankenversicherung